C 10 Eine sonderbare Beziehung: Alan Turing und Joan Clarke

Auf dem Bild sieht man Alan Turing, wie er gerade mit Joan Clark redet.

In der Szene, die dem folgenden Dialog vorausgeht, triff Alan auf den Geheimdienstmann Menzies. Dieser täuscht Alan über eine vermeintliche Verhaftung Joans und teilt ihm mit, dass er über Cairncross und seine Tätigkeit für den sowjetischen Geheimdienst Bescheid weiß. Alan fühlt sich hintergangen und überfordert. Beim Zusammentreffen mit Joan verlangt er, dass sie Bletchley verlässt und sie die Verlobung auflösen.

JOAN: „Was ist mit dir?“
ALAN: „Ich muss dir was sagen. Ich bin homosexuell.“
JOAN: „Na gut.“
ALAN: „Nein, nein. Mit … Männern, Joan, nicht mit Frauen.“
JOAN: „Was macht das?“
ALAN: „Das, was ich sage.“
JOAN: „Ja, und? Ich hab‘ das schon vermutet, von Anfang an. Aber wir sind nicht wie andere, wir beide. Wir lieben uns auf unsere eigene Art und Weise und können so zusammenleben, wie wir das wollen. Gut, du wirst nicht der perfekte Ehemann sein. Ich geb dir mein Wort: Ich denke nicht im Traum daran, die perfekte Frau zu sein. Ich hab‘ nicht vor, den ganzen Tag mit Kochen zu verbringen und zu warten, bis du aus dem Büro auftauchst. Ich werde arbeiten – du wirst arbeiten. Und wir haben uns gegenseitig einiges zu bieten, vor allem unseren Verstand. Ehrlich, das klingt doch besser als die meisten Ehen. – Weil ich dich gern hab‘. Und du hast mich gern. Und jeder von uns versteht den anderen besser als irgendwer sonst.“
ALAN: „Nein, Joan.“
JOAN: „Was?“
ALAN: „Ich habe dich nicht gern. Hatte ich auch niemals. Ich dachte nur, ich könnte dich für die Enigma brauchen. Die habe ich nun ja geknackt. Also kannst du jetzt gehen.“

Joan gibt ihm eine Ohrfeige.  

Aufgaben

  • Vergegenwärtigt euch zunächst die Beziehung zwischen Alan und Joan. Was bewirkt Joans Gegenwart in Bletchley, was tut Alan für Joan? Worin unterscheiden sie sich, worin sind sie sich ähnlich?
  • Lest den Dialog und beschreibt Joans Selbstverständnis mit Blick auf Beruf und privates Leben. Bewertet ihr Auftreten im Verhältnis zu ihrer Zeit und ihrer gesellschaftlichen Umgebung.
  • Welche Ziele verfolgen die beiden in der Szene und wie wollen sie sie erreichen? Bewertet die letzte Aussage von Alan.
  • Beurteilt die Szene im Hinblick auf das Grundmotiv des Films: Lüge/Geheimnis/Maskerade. Ändert den Dialog so, dass die gegenseitige Täuschung an dieser Stelle des Films endet.