B 3 Was ist Intelligenz?

„Ich habe einen Intelligenz-Quotienten von 130“. Jemand, der so etwas sagt, scheint sehr intelligent zu sein. Genau genommen ist der IQ-Wert aber kein absolutes Maß für Intelligenz, er besagt nur, dass jemand bei einem bestimmten Testverfahren deutlich besser abschneidet als der Durchschnitt. Bei den üblichen Intelligenztests werden verschiedene Fähigkeiten abgefragt: Zahlen- und Figurenreihen vervollständigen, Rechen-, Wortschatz- oder andere Sprachaufgaben lösen. Das Ergebnis wird zu einem Gesamtwert verrechnet.

Kritiker*innen bemängeln, dass ein Intelligenztest nur einen Teil der Leistungen abdeckt, die zu einem umfassenden Konzept von Intelligenz gehören. In der psychologischen Forschung wird Intelligenz heute als multidimensional und prozessorientiert verstanden. Das bedeutet, dass es im Prinzip mehrere „Intelligenzen“ gibt. Neben rein kognitiven Leistungen (etwa mathematische oder sprachliche) werden auch soziale, künstlerische oder auch Fähigkeiten im Bereich der Bewegungskoordination als Teil menschlicher Intelligenz betrachtet. Oft fließen in einer intelligenten Leistung verschiedene Prozesse zusammen: Um einen schwierigen Text zu verstehen, muss ein*e Leser*in Sprachzeichen entschlüsseln (automatisierter Prozess), zugleich muss er*sie aber auch in Echtzeit auf ein umfangreiches Vorwissen zurückgreifen und zwischen den Textabschnitten Verbindungen herstellen.

Moderne Intelligenztheorien beziehen auch soziale Komponenten mit ein: Die Fähigkeit des Menschen, sich an eine neue Umgebung anzupassen, sich in die Perspektive anderer Personen hineinzuversetzen und aus einem breiten Repertoire von Verhaltensmöglichkeiten auszuwählen. Unter diesem Gesichtspunkt erscheint die Person mit dem IQ von 130 vielleicht gar nicht so intelligent.

Eigener Text, verwendete Quelle: Albert Ziegler/Kurt A. Heller: Intelligenz.

In: Lexikon der Psychologie. Heidelberg 2000.

Abrufbar unter https://www.spektrum.de/lexikon/psychologie/intelligenz/7263(aufgerufen am 21.09.2018).

Aufgaben

  • Was versteht ihr unter Intelligenz? Schreibt dazu einen Satz auf und diskutiert ihn in der Expert*innengruppe.
  • Lest den Text und unterstreicht Fähigkeiten, die als Teil von Intelligenz verstanden werden können.
  • Beschreibt, welche Teilfähigkeiten erforderlich sind, um ein Lied zu singen und sich dabei auf der Gitarre zu begleiten.